Mediation

Was Mediation ausmacht

Mediation ist die Vermittlung im Konflikt durch eine neutrale dritte Person. Sie basiert auf Freiwilligkeit, Vertraulichkeit und Eigenverantwortung.

Ziel ist eine einvernehmliche und tragfähige Lösung. Während der Mediation eröffnen sich meist neue Lösungswege.

Statt der oft verhärteten Positionen im Konflikt, geht es in der Mediation um die zugrunde liegenden Interessen, Bedürfnisse und Gefühle der Beteiligten.

Die Mediatorin macht keine inhaltlichen Vorschläge. Sie ist für die Gesprächsführung verantwortlich und schafft den Rahmen für ein konstruktives Gespräch. Sie unterstützt die Konfliktparteien, den fest gefahrenen Dialog schrittweise wieder in Gang zu bringen.

Die Konfliktparteien sind inhaltlich verantwortlich. Sie haben – im Unterschied zum Schieds- oder Gerichtsverfahren – die Entscheidungsmacht darüber, was verhandelt wird und wie das Problem gelöst wird.

Wann Mediation sinnvoll ist

  • Sie suchen eine unbürokratische, kostensparende und zeitnahe Konfliktbearbeitung.
  • Sie möchten den Konflikt umfassend lösen. Motive, Interessen und Gefühle der Beteiligten sollen berücksichtigt werden.
  • Sie streben eine Lösung an, die Ihrer individuellen Situation gerecht wird.
  • Sie möchten nicht, dass jemand über Sie entscheidet. Sie wollen selbst entscheiden, welches die beste Lösung ist.